Mo. 2.9.2019 | 20.30 Uhr | Evi Niessner

Ab 29,00 

Sollte die von Ihnen gewählte Kategorie zu dem Zeitpunkt Ihrer Bestellung nicht mehr zur Verfügung stehen, wird automatisch die nächstbeste Kategorie für Sie ausgewählt.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Beschreibung

singt Piaf 

Paris ist ein Zirkus – Star in der Manege: Edith Piaf! Star des Abends: Evi Niessner! Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen und dabei so sehr die unvergleichliche Madame Evi zu sein. Sie taucht ein in die Welt der Piaf von Paris bis New York und ist darin Zirkusdirektor, freche Göre, Hure und Heilige, böse Hexe und uferlos Liebende. Evi Niessner singt und jeder Ton wird zu einem Kuss, einer Umarmung, einem Seufzer. Zwischen dem „traurigsten Tango der Welt“ von Kurt Weill und einer Achterbahnfahrt durch den Piaf’schen Melodienreigen gewährt Evi Niessner stets den Blick in ihr eigenes Herz.  

Düster und rauchig, klar und energisch oder kraftvoll mit Straßenschmutz auf der Stimme zelebriert sie ihr abgründig genussvolles Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl.
Parlez moi d’amour!“ heißt: Erzähl mir von der Liebe!“, und das tut Evi Niessner mit ihrer Stimme und ihrem ganzen Körper in allen Facetten.  

Mit diesem außergewöhnlichen Konzertabend lässt Evi Niessner die dramatische und glanzvolle Zeit der legendären Edith Piaf auferstehen. Gemeinsam mit ihrem Pianisten Thomas Teske und ihrem Publikum feiert sie den „Spatz von Paris“ im Rausch eines turbulenten Lebens zwischen Erfolg, Verehrung, Drama, Tristesse und der unsterblichen Liebe.  

Stimmlich und musikalisch eine Kostbarkeit!  

„Über allem lag ein Hauch von Tristesse, ein Schuss Verruchtheit, eine Prise Understatement, womit sie die Spannung auf den Siedepunkt trieb. Eine Mischung aus naiver Kindfrau, femme fatale und vor Erotik knisternder Liebesdienerin.“ 
Die Rheinpfalz

„Evi Niessners Gesang ist über jeden Zweifel erhaben, ob glasklare Sopranaufschwünge, spannungsvoller Sprechgesang oder sonore Tieflage. Und wer kann diesem Lächeln, diesem Augenaufschlag widerstehen?“  
Mainzer Zeitung

„Unumstritten ist die Ausstrahlung dieser kleinen Person mit der bemerkenswerten Stimme, die mal kehlig metallisch klingt, mal schneidend oder schmachtvoll schmelzend. Immer aber lässt sie hinter der zur Schau getragenen Schnoddrigkeit die verletzliche Seele erkennen, zeigt sie hinter der forschen Fassade Melancholie und Tristesse.“  
Kölnische Rundschau

Video

Saalplan

Eine direkte Platzbuchung ist leider nicht möglich. Nach dem Prinzip der Bestplatzbuchung werden für Sie die im Moment Ihrer Bestellung besten, verfügbaren zusammenhängenden Plätze in der gewünschten Preiskategorie ausgewählt.

 

Zusätzliche Informationen

Diese Veranstaltung findet im Kleinen Zelt statt.

0